Deko zur kalten Jahreszeit: Mit DIY für drinnen den Winter verschönern

Von  |  0 Kommentare

Dekoration im Winter ist nicht nur rot-gold und Weihnachtsdeko! Auch nach den Festtagen wollen wir es schön und gemütlich haben, denn die kalte Jahreszeit geht noch viel länger. Wir zeigen euch wunderschöne Deko Ideen, die nicht gleich wieder in den Karton müssen und sich perfekt für die Zeit zwischen Weihnachten und Ostern eignen.

Winterlandschaft: Basteln mit Minifiguren

Die perfekte Dekoidee zur Überbrückung zwischen Weihnachten und Ostern: Eine Winterlandschaft.

Die perfekte Dekoidee zur Überbrückung zwischen Weihnachten und Ostern: Eine Winterlandschaft.

Diese tolle Idee haben wir auf dem Crafty Neighbours Club Blog von Evi und Jule gefunden. Mit Figuren im Miniaturformat haben sie eine wunderschön friedliche Winterlandschaft im Regal arrangiert.

Alles, was ihr dafür braucht, ist:

Wenig Equipment – große Wirkung: Für die Winterdeko braucht ihr nicht viel Material.

Wenig Equipment – große Wirkung: Für die Winterdeko braucht ihr nicht viel Material.

  • Ein Styroporring mit einem Durchmesser von 12cm
  • Weißer Stoff zum Umwickeln
  • Heißkleber
  • Schneepaste
  • Ein paar Tannenzapfen
  • Bäume und Figuren aus dem Fachmarkt für Modelleisenbahnen
  • Kunstschnee

So geht’s:

  1. Zuerst wird der Styroporring mit dem Stoff umwickelt und mit dem Heißkleber befestigt. Je nach Belieben könnt ihr die untere Seite des Kranzes mit Schneepaste bepinseln.
  2. Die Bäume und Tannenzapfen bedeckt ihr ebenfalls mit ein wenig „Schnee“. Wenn dieser getrocknet ist, wählt zwei, drei der Bäume aus und klebt sie mit Heißkleber in den Kranz.
  3. Nun sucht euch einen passenden Ort für eure Schneelandschaft. Ein Regalbrett oder ein Ort, der von „Durchgangswinden“ geschützt ist, bietet sich an, denn der Kunstschnee ist sehr leicht und kann schnell wegfliegen.
  4. Arrangiert die Bäume, Figuren und die Rehfamilie – und fertig ist die Winterdeko!
Sieht es nicht friedlich aus, wie die Rehe im Schnee nach Essbarem suchen?

Sieht es nicht friedlich aus, wie die Rehe im Schnee nach Essbarem suchen?

Als Alternative könnt ihr den Kranz auch in einen 3D-Bilderrahmen stecken: Den Hintergrund mit Geschenkpapier nach eurem Belieben beklebt, wird der Kranz – im wahrsten Sinne des Wortes – hübsch ins Bild gerückt.

Evi und Jule planen sogar eine Viererkombination für alle vier Jahreszeiten. Seid gespannt, demnächst mehr!

Einen edlen Touch bekommt der Kranz, wenn er in einem 3D-Bilderrahmen in Szene gesetzt wird.

Einen edlen Touch bekommt der Kranz, wenn er in einem 3D-Bilderrahmen in Szene gesetzt wird.

Winterleuchten: Vereiste Kerzenleuchter

Vereiste Kerzenleuchter: Das Licht wirkt durch die Brechung noch wärmer und romantischer.

Vereiste Kerzenleuchter: Das Licht wirkt durch die Brechung noch wärmer und romantischer.

Für diese Votivkerzen braucht ihr:

  • Einen feuerfesten Glasbehälter
  • Kleister
  • Kunstschnee
  • Einen alten Pinsel

Bevor ihr beginnt: Legt eine Papierunterlage auf eure Arbeitsfläche. Diese bestreut ihr dann mit dem Kunstschnee.
Danach streicht ihr den Glasbehälter komplett mit Kleister ein.

Tipp: Wenn ihr mit der einen Hand in den Behälter fahrt und ihn so festhaltet, fällt es euch leichter!

Rollt das Glas im Kunstschnee, bis alles damit bedeckt ist. Lasst das Glas mindestens zwei Stunden trocknen. Kerze rein und fertig!

Richtig schöne, sehr einfach nachzubastelnde Winterdekorations-Ideen findet ihr auch hier.

Viel Spaß beim Dekorieren, wir wünschen euch einen schönen Rest-Winter!

Bilder:
© Crafty Neighbours Club
© Youtube: sparklyblonde1

 

Daheim ist's doch am schönsten! Daher ist es meine Leidenschaft, mein Zuhause in den den gemütlichsten Ort der Welt zu verwandeln. Wenn ich nicht gerade am Dekorieren und Möbel rücken bin, bin ich höchstwahrscheinlich in der Küche anzutreffen, wo ich mit neuen Rezepten herumexperimentiere, am liebsten mit Gemüse und Kräutern aus dem eigenen Garten. Deshalb schreibe ich bei StadtLandFlair über alle Themen, die mit Kochen, Garten oder Dekorieren zu tun haben.

Hinterlasse einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.