7 Gründe warum Südschweden eine Reise wert ist

Von  |  0 Kommentare

In diesem Artikel soll es um das wundervolle Südschweden gehen. Wir zeigen euch die 7 besten Gründe auf, warum Südschweden eine Reise wert ist. Ihr findet einen oder gleich mehrere Gründe gut? Dann seid Ihr definitiv reif für einen Besuch im malerischen Skandinavien!

Südschweden

Grund 1: Südschweden bietet unglaubliche Natur

Ihr seid Naturliebhaber durch und durch und liebt es, durch die Wälder und Felder zu spazieren, Beeren zu pflücken und das Landleben zu genießen? Dann begebt euch unbedingt auf eine Reise durch das fabelhafte Südschweden. Die Küsten-, Seen- und Waldlandschaften mit den typischen hübschen roten Holzhäuschen, versetzt uns in unsere Kindheit zurück zu Astrid Lindgren und Pippi Langstrumpf. Die Schweden lieben ihre Häuser und Ferienhäuser und so entdeckt man auf der Fahrt durch die Region viele liebevoll gestaltete Grundstücke und Häuser, eins schöner als das andere. Südschweden bietet außerdem eine atemberaubende Wildnis mit einem tollen Tierreich und ist damit ideal für Wandertouren geeignet.

Unser Tipp: Schaut euch vor allem die Schärengärten vor der Küste, die vielen idyllischen Seen und auch ein paar Wälder in Südschweden an. Ihr werdet es nicht bereuen, denn die Natur vor Ort ist wirklich wunderschön.

Grund 2: Göteborg, die Hauptstadt Südschwedens

Göteborg als Stadt hat es uns wirklich angetan, denn es handelt sich um eine sehr schöne und entspannte Stadt. Der skandinavische Charme kommt nur in wenigen Städten so hervor, wie in Göteborg. Lasst euch verzaubern von einer schönen Altstadt, den vielen Parks und dem immer präsenten Wasser in Schwedens zweitgrößter Stadt. Wer nicht so viel Lust auf das Stadtleben hat, der kann eine klassische Paddan Boots-Tour unternehmen, den Slottsskogen (Göteborgs größter Park mit integrierten Tiergehegen, wo es u.a. Robben, Elche und Rentiere zu bewundern gibt) erkunden oder ein wenig außerhalb von Göteborg einen Ausflug auf eine der zahlreichen Schären unternehmen. Darüber hinaus ist Göteborg für Seafood und Streetfood bekannt. Die sogenannte „Seafood-Safari“ findet jedes Jahr zwischen Ende September und Anfang November entlang der spektakulären Küste statt und bringt unter anderem Hummer auf den Teller.

Unser Tipp: Unbedingt mit einer Zimtschnecke und einem guten Kaffee direkt ans Wasser setzen und die Sonne genießen.

Grund 3: Wundervolle Sonnenuntergänge

Der schwedische Sommer kann mit seinen langen Tagen und unglaublich schönen Sonnenuntergang nicht nur Romantiker verzaubern. Durch die vielen Zugänge zum Wasser ist es ein wirkliches Erlebnis der Sonne beim Untergehen zuzuschauen. Im Sommer kann das allerdings eine gefühlte Ewigkeit dauern.

Unser Tipp: Sucht euch einen schönen Platz am Wasser, genießt ein Bier oder Wein und kuschelt euch zu zweit in eine Decke. So lässt sich der Sonnenuntergang wirklich genießen.

Sonnenuntergang Schweden

Grund 4: Schwedische Kriminalistik entdecken

Wer die spannenden Schwedenkrimis um Wallander von Henning Mankell oder Mord in Fjällbacka von Camilla Läckberg liebt, der sollte sich unbedingt auf deren Spuren begeben und beispielsweise im wunderschönen Fischerdorf Fjällbacka eine zweistündige Kriminaltour mitmachen. Hier kann den grausamen Morden, die in den Werken der berühmten Autoren behandelt werden, auf den Grund gegangen werden. Die Touren finden jeden Samstag statt und starten am Hafen. Es hilft natürlich sich vorher auch ein paar Krimis durchgelesen oder angesehen zu haben.

Unser Tipp: Unbedingt in Fjällbacka vorbeischauen, ein Eis am Hafen genießen und die Krimitour mitmachen.

Grund 5: Geschichte hautnah erleben

Südschweden hat geschichtlich einiges zu bieten und kann auf eine Jahrhunderte lange Vergangenheit zurückblicken. Nicht weit von Fjällbacka entfernt befindet sich das UNESCO Weltkulturerbe Tanum, bei Tanumshede in der Provinz Västra (Bohuslän). Dort kann die Bronzezeit hautnah kennengelernt werden. Das Museum Vitlycke, mit nachgebautem Dorf und uralten Felszeichnungen, bietet zudem einen tollen Einblick, wie die Menschen vor ca. 3.000 Jahren gelebt haben. Die dazugehörige Ausstellung ermöglicht ein interaktives Erlebnis für Groß und Klein und ist dazu kostenlos.

Schweden ist außerdem bekannt für seine vielen alten Schlösser. Eines der schönsten ist das Barockschloss Läckö, welches bereits ab 1654 aufgebaut wurde. Das Schloss liegt sehr idyllisch auf der Spitze einer Landzunge. Von dort hat man einen herrlichen Blick auf den riesigen Vänernsee. Schloss Läckö kann auch besichtigt werden, allerdings nur im Rahmen einer Führung. Wem das zuviel ist, der schlendert durch die Eingangspforte in den Innenhof und lässt das imposante Gebäude so auf sich wirken. Im Sommer lädt der angrenzende kleine Badestrand oder das neu errichtete Café mit Ausstellung zum Verweilen ein. Auch ein Spaziergang auf den ausgeschilderten Wanderwegen rund um das Schloss, macht wirklich Spaß.

Schloss Schweden

Grund 6: Gemütliches Schippern macht Spaß

Schwedens zahlreiche Wasserzugänge in Form von Fjorden, Seen und Flüssen/Kanälen laden einfach zum Verweilen auf dem Wasser ein. Ob nun per Boot oder Kajak, sich Südschweden vom Wasser aus anszusehen, macht einfach Spaß. Diverse Anbieter führen Bootsverleihe durch oder bieten geführte Touren an, beispielsweise durch die Schären vor der Küste. Alternativ lässt sich ein Hausboot mieten und durch die Kanäle und Seen des Inlandes schippern, um die Seele baumeln zu lassen.

Grund 7: Den Göta Kanal und seine vielen Schleusen bewundern

Der legendäre Göta Kanal verbindet die Westküste Schwedens mit der Ostküste. Von Göteborg bis Stockholm mit dem nostalgischen Dampfer zu fahren ist wirklich ein Highlight! Einmal quer rüber von der Nordseeküste zur Ostseeküste. Über 60 Schleusen sind während der Tour zu durchqueren. Zahlreiche Touristen beobachten gerne am Wegesrand die spannende Prozedur des Auf- und Abschleusens. Nebenher gibt es etliche Fahrrad- und Wanderwege zu erkunden. Wer zwischendurch eine Pause benötigt, kehrt in eines der niedlichen Lokale, wie beispielsweise dem Café Forsvik im gleichnamigen Ort ein, um Fika mit Kaffee & Kuchen zu halten – typisch Schwedisch eben!

Göta Kanal

Hinterlasse einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.