Wintergrillen: Butter, Marinade und Co.

Von  |  0 Kommentare

Ist der Sommer schon vorbei? Von wegen. Wenn die warme Jahreszeitr nicht bei uns bleiben will, sorgen wir wenigstens dafür, dass uns das was im Sommer Spaß macht, auch im Winter erhalten bleibt. Wie das geht? Ganz einfach: Mit Wintergrillen! Wir haben Tipps und Ideen für ein Grillvergnügen ganz in weiß!

Grill im Winter

Wenn der Schnee sich türmt, ist es Zeit für eine warme Mahlzeit im Freien!

Vorbereitung ist alles

Wer im Winter grillt, sollte neben einer warmen Jacke und wasserfesten Schuhen auch seinen Grill auf das Vergnügen vorbereiten. Für das Wintergrillen eignen sich Grills mit Deckel besser, da sonst zu viel Hitze verloren geht und das Fleisch unter Umständen in seinem Ursprungszustand – roh – bleibt. Außerdem werdet ihr viel mehr Brennmaterial brauchen als im Sommer, der Grund dafür liegt auf der Hand: Die Kohlen müssen sich gegen die Kälte durchsetzen und euer Fleisch dennoch erhitzen.

Grillen

Am besten grillt ihr im Winter mit einem Grill mit Deckel anstatt ohne.

Wer zu einer Grillparty lädt, der sollte den Grill frühzeitig anschmeißen, da je nach Modell und Außentemperatur die Aufwärmphase sehr sehr lange dauern kann. Außerdem sind bei einer Freiluftparty Heizstrahler, Feuerstellen oder –schalen sowie warme Getränke eine schöne Möglichkeit um eure Gäste vor Frostbeulen zu bewahren. Isolierte Sitzplätze und Decken können zusätzlich zur gemütlichen Stimmung beitragen.

Was aber in jedem Fall zur guten Launebeiträgt, ist das Essen! Wir haben uns in der Blogosphäre umgeguckt und möchten euch drei tolle Ideen zum Wintergrillen vorstellen:

  • Kräuterbutter
  • Marinade
  • Mal was anderes
Kraeuterbutter

Mhmmm… so lecker die Butter von fein & fabelhaft!

Kräuterbutter

Was für uns bei keinem Grillabend fehlen darf? Ganz klar: Kräuterbutter. Ein wirklich leckeres Rezept für eine klassische Kräuterbutter haben wir auf dem Blog fein&fabelhaft entdeckt. Schon beim Lesen und beim Betrachten der hübschen Bilder, läuft einem da das Wasser im Mund zusammen. Besonders gut hat uns gefallen, dass wir außerdem dort ein Rezept für Himbeerbutter gefunden haben! Hierfür braucht ihr:

  • 250 g weiche Butter
  • etwas Rosmarin und Zitronenthymian
  • 150 g Himbeeren
  • ½ TL Dijon-Senf
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
Wichtig ist, laut den Bloggerinnen Magdalena und Liz, dass die Himbeeren passiert sind und die Butter weich ist, damit sich alles auch ordentlich verbinden kann. Und dann? Genießen! Die Rezepte samt sommerlichem Augenschmaus gibt’s hier.

marinade

Selbstgemachte Marinade: Schmeckt gut und ist so einfach!

Marinade

Ein Hindernis für das Wintergrillen ist mit Sicherheit die Abstinenz von Grillgut im Supermarkt. Zwar haben manche Metzger sich schon auf Wintergriller eingestellt, doch sie bleiben eher die Minderheit. Nichtsdestotrotz sollten sich ambitionierte Grillfreunde davon nicht ins Boxhorn jagen lassen, sondern einfach selbst ihr Grillgut einlegen. Das geht besonders gut mit dieser Marinade, die wir bei den Grillgiganten gefunden. Hierfür braucht ihr:

  • 8 EL Rapsöl
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1 TL Rosmarin, frisch, gehackt
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • 1 TL Honig
  • ½ TL Curry
  • ½ TL Paprikapulver
  • ½ TL Zucker
  • 1 TL Salz
Wichtig: Die Marinade am Ende aufs Fleisch geben und mindestens acht Stunden ziehen lassen!

braten

So ein Braten geht immer: Auch dem Grill!

Mal was anderes

Es müssen auch nicht immer Würstchen, Steak und Spieße sein! Wer mit Deckel grillt, der kann sich auch mal an einen Braten wagen! Gerade im Winter bietet sich ein Schweinsbraten vom Grill oder eine Ente á l’orange an. Auch ein paar Maronen in der Glut oder Bratäpfel zum Nachtisch lassen und den Winter dann auch wirklich schmecken.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Ausprobieren der Rezepte und schönen Grillabenden im Schnee!

 
Bildrechte:
Grill: ©iStock.com / arinahabich
Wurst: ©iStock.com / EduardSV
Kräuterbutter: ©iStock.com / HandmadePictures
Marinade:©iStock.com / pashapixel
Schweinsbraten: ©iStock.com / AndreySt

Hinterlasse einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.