Lecker! – Beilagen für den perfekten Grillabend

Von  |  0 Kommentare

Die Grillsaison ist in vollem Gange und da kommt natürlich mal wieder die Frage auf: Was lege ich neben mein Fleisch (oder meinen Grillkäse)? Beilagen gehören schließlich dazu und sollen deshalb besonders lecker sein. Wir haben uns in der Blogosphäre umgesehen und ein paar kreative Rezepte für euch herausgesucht – mit Schlemmergarantie!

grillbeilagen-stadt-land-flair

Mit Amore gemacht: Caprese-Variationen

Zuerst sind wir auf dem Blog Stilettos & Sprouts fündig geworden. Hier bloggt Katja über leckere Rezepte und gibt tolle Lifestyle-Tipps. Von Essen über Fashion und Veranstaltungen bis hin zu Beautythemen ist alles dabei und macht Lust auf mehr. Da Katja aber vor allem alles Leckere am Herzen liegt, weiß sie, wie man hübsche und vor allem köstliche Grillbeilagen zaubert. So auch diese Caprese-Variationen – probiert es aus!

caprese_variationen_gebackene_tomaten_01
caprese_variationen_caprese_pops_01
caprese_variationen_caprese_turm_01

Wie es geht, könnt ihr auf Katja’s Blog lesen. Hier erklärt sie euch im Detail, wie diese leckeren Kreationen zustande kommen.

Heiß und fruchtig: Fruchtig-scharfe Erdbeer-Guacamole

Eine ganz ausgefallene, aber umso köstlichere Grillbeilagen-Kreation haben wir bei Joella gefunden. Auf ihrem Blog Joellas Day bloggt sie über alles, was ihr gerade über den Weg läuft. Mode, Lifestyle-Themen, aber vor allem auch Essen sind ihre Leidenschaft und so hat sie für euch dieses …mhh… leckerschmecker Rezept parat: fruchtig-scharfe Erdbeer-Guacamole! Besonders gut schmeckt die auf kleinen Baguettestücken und mit Kresse garniert.

Guacamole-Erdbeeren-Kresse-Dip-süß-scharf

Ab nach Fernost: Orientalischer Quinoa-Salat

Mit dieser Salatkreation wird euer Grillbuffet nicht nur komplett, sondern auch perfekt und ein echter Grund, das Sättigungsgefühl auch mal zuhause zu lassen. Die Idee zum orientalischen Salat haben wir auf dem Schlemmerblog Nom Nom entdeckt. Hier findet ihr zahlreiche wunderbare Rezepte zum Nachkochen und Nachbacken.

Und so geht der orientalische Quinoa-Salat:

Für 4 Personen:

  • 250 g Quinoa
  • 5 dl Gemüsebouillon
  • 1 große Aubergine
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Salatgurke
  • 1/2 rote Peperoni
  • 1 Granatapfel
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Handvoll frische Minzblätter
  • 150 g Mandeln
  • Für die Sauce
  • Saft einer Zitrone
  • 2 EL Tahini
  • 6 EL Olivenöl
  • Saft einer halben Orange (ca. 4 EL)
  • Salz
  • Pfeffer

 

  1. Quinoa waschen und dann in der Gemüsebouillon aufkochen. Etwa 10-15 Minuten auf kleinster Stufe quellen lassen, dann mit einer Gabel auflockern.
  2. Die Aubergine in kleine Würfel schneiden. Ein bisschen Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, den Knoblauch dazu pressen und die Aubergine darin anbraten. In einem Gefäß etwas auskühlen lassen und dann unter den Quinoa mischen.
  3. Dann die Gurke und die Peperoni in kleine Würfel schneiden. Die Granatapfelkerne aus dem Granatapfel lösen, Petersilie und Minzblätter fein hacken und alles zum Quinoa geben.
  4. Für die Sauce alle flüssigen Zutaten verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und unter den Salat mischen.
  5. Die Mandeln grob hacken, dann auf mittlerer Hitze anrösten und zum Servieren über den Salat streuen.

 

Bilder: stilettosandsprouts.de, joellas-day.de, ©iStock.com/Alexandralaw1977

Hinterlasse einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.