Frühlingsgefühle? Mit unseren 5 Tipps kommen sie wie von selbst in euren Garten!

Von  |  0 Kommentare

Erste Sonnenstrahlen schmelzen den Tau von den Gräsern, Vogelgezwitscher weckt uns, lange bevor der Wecker klingelt und ein Hauch von Frische liegt in der Luft – Der Frühling kommt! Und mit ihm klettert nicht nur die Temperatur das Thermometer hinauf, es steigt auch die Lust, unserem Garten den richtigen Anstrich zu verpassen. Wie das am besten gelingt, erfahrt ihr in unseren 5 Tipps für einen frühlingshaften Garten.

Garten Gießkanne

Los geht’s: Der Frühling ist da, nix wie raus in den Garten und…

5 Deko-Tipps, mit denen der Frühling in euren Garten kommt:

  • Autoreifen-Beet
  • Regenschirmvase
  • Gießkanne als Kräutergarten
  • Foto-Wäscheleine
  • Fahrrad-Blumenkasten
Happy Sonne Rad

…aus einem alten Fahrrad einen Blumenkasten zaubern oder…

Ein Fahrrad-Blumenkasten

Ein Fahrrad im Garten? Zur Deko? Und zwar so, dass es schön aussieht und nicht so, als hättet ihr euren Schrott kurz mal zwischengeparkt? Wie das gelingen kann zeigt uns die Bloggerin Happy-Sonne, die seit 2011 auf Ihrem Blog Deko-Tipps rund um den Garten gibt. Die Mutter von zwei Kindern hat kurzerhand ein Fahrrad mit einem Weidekorb zum ausgefallenen Blumenkasten erklärt. Wir finden, das sieht super aus und lohnt sich allemal zum Nachbauen. Also nix wie los: man braucht bloß ein altes Fahrrad – einen hübschen Radlkorb befestigen, Blumenerde kaufen, Blümchen aussuchen, an den geeigneten Platz stellen – fertig!

Autoreifen

…einen Autoreifen umfunktionieren!

Der Autoreifen als Beet – oder als Gartensitz

Wem das Fahrrad nicht zusagt, der kann sich auch an bunten Autoreifen versuchen. Daraus könnt ihr sowohl ein trendiges Blumenbeet zaubern als auch eine ausgefallene Sitzgelegenheit. Hierfür braucht ihr einen alten Autoreifen, ein Farbspray eurer Wahl sowie Erde und Blümchen – oder ein großes, rundes Kissen mit einem hübschen Bezug. Den Autoreifen besprüht ihr mit eurer Lieblingsfarbe, lasst alles gut trocknen (und auslüften!) und platziert ihn an geeigneter Stelle im Garten. Anschließend mit Blumen bepflanzen oder das Kissen in den bunten Reifen legen: fertig ist die Garten-Deko.

Regenschirmvase

Auch eine Vase der etwas anderen Art macht sich gut im Garten…

Regenschirmvase

Als Außenvase auf Zeit könnt ihr neben alten Flaschen, Einweckgläsern oder bunten Töpfen auch auf ausgefallenere Gegenstände wie einen Regenschirm zurückgreifen. Happy Sonne zeigt uns, dass das ganz einfach ist und dazu auch noch toll aussieht. Ihr braucht hierfür lediglich einen hübschen Schirm und ein paar Blümchen.

Gießkanne

…genau wie eine bepflanzte Gießkanne.

Die Gießkanne als Kräutergarten

Alte Gießkannen, die im Garten liegen und stehen, verleihen eurem eigenen Grün eine einzigartige Atmosphäre, die es zu bewahren und zu pflegen gilt. Daher bieten sie sich hervorragend als portable Kräuter- (oder Blumen)beete an. Die Kannen können nach Belieben bemalt, beklebt und gestaltet werden und anschließend bepflanzt werden – ganz so wie ein normaler Kräutertopf. Eine genaue Anleitung findet ihr hier.

Wäscheleine

Was hier noch fehlt? Na, eure eigenen Fotos!

Foto-Wäscheleine

Für gemütliche Abende im Garten ist es manchmal gar nicht so leicht, eine kleine aber feine Deko auf die Beine zu stellen, die nicht allzu viel Zeit erfordert und gleichzeitig den Gästen gefällt und dabei auch noch außergewöhnlich gut aussieht. Hier ist die Foto-Wäscheleine genau das richtige! Einfach eine Schnur durch den Garten spannen (sofern ihr nicht ohnehin eine Wäscheleine im Garten habt), und mit Holzwäscheklammern alte oder neue Fotos an die Leine hängen. Wenn dann noch ein laues Lüftchen durch die Bilder flattert, werden eure Gäste vom Betrachten der Bilder bestimmt begeistert sein. Noch ein Vorteil: Auch Gäste, die sich noch nicht so gut kennen, finden bei den Bildern gleich etwas, worüber sie miteinander reden und lachen können.

 

Bildquellen:
Titelbild: ©iStock.com/AlexRaths
Fahrrad: ©Happy Sonne
Autoreifen: ©iStock.com/firezac
Regenschirm: ©Happy Sonne
Gießkanne: ©iStock.com/Nic_Ol
Wäscheleine: ©iStock.com/BaderElbert

Hinterlasse einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.