Gartentrends 2023: Was liegt im neuen Jahr im Trend?

Von  |  0 Kommentare

Vielleicht ist es noch ein wenig früh, um über die neue Gartensaison nachzudenken, denn schließlich startet grade erst der Winter durch und ihr habt vielleicht auch euren Garten grade erst für den Winter vorbereitet. Dennoch macht es in einem ruhigen Moment vielleicht schon Sinn auch über den Garten im nächsten Jahr nachzudenken. Schließlich werden im Winter die meisten Pläne gemacht, die dann im Frühling umgesetzt werden können. Wir stellen euch daher schon mal die Gartentrends für 2023 vor. Vielleicht ist ja auch was Spannendes für deinen Garten dabei?

Gartentrends 2023

Trend 1: Natürlichkeit im Garten gezielt zulassen

Der Meta-Trend zu mehr Nachhaltigkeit setzt sich auch im eigenen Garten mehr und mehr durch. Daher sind immer mehr Leite darauf bedacht einen Garten etwas naturbelassener zu gestalten, um bspw. Bienen ein freundliches Umfeld zu bieten. Auch ein Holzhaufen, ein Insektenhotel oder eine etwas verwilderte Wiese sind 2023 angesagt. In einem Holzhaufen finden nämliche viele kleine Tiere oder auch ein Igel sein Zuhause. Außerdem könnt ihr euren wilden Teil des Gartens ja auch gezielt in einem Bereich anlegen und auch mit einer Wildblumen-Aussaat unterstützen. Dann sieht es auch gleich schön und bunt aus.

Naturbelassener Garten 2023

Trend 2: Mehrere Ebenen im Garten erzeugen optische Weite

Wer es lieber etwas ordentlicher im Garten hat, der kann darüber nachdenken mit verschiedenen Ebenen im Garten zu arbeiten. Den nötigen Platz vorausgesetzt, lässt sich so nämlich ein wenig Weite im Garten erzeugen. Dazu braucht es auch gar nicht viel. Habt ihr vielleicht einen kleinen Erdhügel im Garten? Dann kann dieser auch bepflanzt werden. Auch ein Hochbeet kann eine zusätzliche Ebene im Garten schaffen. Wer will kann auch ein bestehendes Beet mit Hilfe von Rasenkanten oder verschiedenen Ziersteinen in mehrere Bereiche aufteilen. Passendes Material dafür findet ihr bspw. bei Amagard.com.

Weite im Garten Trend 2023

Trend 3:  Selbstversorgung gewinnt zunehmend an Beliebtheit

Schon vor der hohen Inflation hat sich in den letzten Jahren ein Trend zur Selbstversorgung abgezeichnet. Viele Hobbygärtner setzten gezielt auf Pflanzen, die auch einen Ertrag auf dem Teller leisten. Es ist daher angesagt wie nie im eigenen Garten Salat, Gemüse und Obst anzubauen und selber zu ernten. Auch die Weiterverarbeitung zum Beispiel zu eigener Marmelade liegt voll im Trend und das nicht nur in 2023.

Garten Weg Ordnung

Trend 4: Ordnung im Garten sorgt für gefühlte Ruhe

Als vierten und in diesem Artikel letzten Trend wollen wir noch die Ordnung im Garten herausstellen. Auch diese ist in deutschen Gärten 2023 gefragt. Mit ein paar kleinen Tricks verschwinden viele rumliegende Dinge nämlich elegant aus dem Blickfeld und werden dann nur bei Bedarf rausgeholt. Wie wäre es also mit einer schönen neuen Aufbewahrungsmöglichkeiten für die Buddelsachen der Kinder oder ein spezielles Outdoor-Regal für weitere Pflanzen? Auch das Anlegen von eleganten Gartenwegen zum Beispiel aus Basaltsplitt schafft eine gewisse Struktur im Garten und trägt somit zur gefühlten Ordnung einen guten Teil bei.

You must be logged in to post a comment Login