Praktische Rezepttipps für euer Herbstpicknick

Von  |  0 Kommentare

Der Sommer ist gefühlt zwar fast rum, die Saison des Picknicks jedoch noch lange nicht. Denn: Draußen sitzen und die goldenen Herbstsonnenstrahlen genießen, bei einem erfrischenden Bier und Snacks kann man jetzt sogar noch besser als bei sengender Hitze. Wir haben uns ein paar herbstlich-güldene Gedanken gemacht und euch praktische Rezepte für raffiniertes Picknick-Fingerfood zusammengestellt.

PantherMedia A13983102

Ein Picknick im Grünen mit den Liebsten und Sonnenschein: was gibt es Schöneres?

Die Grundausstattung für ein Herbstpicknick

Zunächst einmal: der Hochsommer ist vorbei, der Herbst steht vor der Tür! Das bedeutet: laue Sommerabende, bei denen ein Cardigan genügt, gibt es leider nicht mehr. Deshalb wichtig für das Picknick:

  • Beschichtete Picknickdecke mit Nässeschutz – da es abends auf der Wiese schnell feucht wird
  • Unbedingt einen Pullover einpacken, denn wenn’s zu kalt ist, wird’s ungemütlich!
  • Kissen und Decken machen das Picknick heimeliger und kuscheliger
  • Kerzen, die das goldene Herbstlicht ersetzen, wenn die Sonne weg ist

Raffiniertes Fingerfood

Praktisch und handlich soll es bei einem Picknick sein, deshalb ist zuhause vorbereitetes Fingerfood die beste Möglichkeit. Diese sind hier unbegrenzt – je nach Anzahl an Picknickern und dem Zeitaufwand den man betreiben möchte. Weil wir uns fast nicht entscheiden konnten, findet ihr hier zusätzlich einige, tolle Vorschläge.

Flammkuchen-Häppchen und Mini-Quiches

PantherMedia 11178274

Mhmmm…Flammkuchen mit Zwiebeln und Räucherspeck!

Flammkuchen und Federweißer läuten den Herbst ein und schmecken himmlisch zusammen! Der Flammkuchen kann ganz einfach anstatt eines großen, runden Blechs in kleinen Flammkuchen-Häppchen gebacken werden. So kann er von allen Gästen leicht mit der Hand verzehrt werden.

Auch kleine Quiche-Küchlein sind schnell gemacht und je nach Belieben und Saison auch z.B. mit Lauch, Käse und Kürbis gefüllt. Da geht die Herbstsonne im Munde auf!

Fingerfertige Gemüsebeilage

Wenn es zusätzlich noch frisch sein soll, muss auch kein umständlich zu essender Salat her. Oliven, Tomaten- und Gurkenstücke mit Fetawürfeln einfach auf einen Schaschlikspieß aufspießen, Salz, Pfeffer und etwas Olivenöl drüber und fertig ist der „griechische Salat“.

Nachtisch aus dem Glas: Cheesecake

Ein Kuchen zum Nachtisch-mhmm, das geht immer. Doch jedes Mal stellt sich die Frage, wie transportiert man den am besten? Und außerdem: wie kann man den draußen am besten servieren? Antonia hat uns auf ihrem Blog „La fleur rose“ dazu eine Anregung geschenkt: Cheesecake im Glas. Käsekuchen ist ein Klassiker, den jeder gerne mag und dem man individuellen Touch verleihen kann- mit einer frischen Früchtegarnitur im Sommer oder aber herbstlich beispielsweise mit Amarettini und Pflaumenmus. „Das ist perfekt als kleines Dessert oder für ein Picknick“, meint Antonia. Die Zubereitung geht auch ziemlich fix: „Teig und Boden sind in 10-15 Minuten gemacht, allerdings sollte das Ganze dann etwas 30-60 Minuten im Kühlschrank festwerden, genauso wie anschließend die Quarkmasse.“

Na dann, rein in die Küche und füllt den Picknickkorb, solange es draußen noch schön ist! Wir danken außerdem Antonia für das nette Interview und wünschen auch ihr einen tollen Herbst.

Bilder: © bildagentur.panthermedia.net/grekov/Dar1930

You must be logged in to post a comment Login

Hinterlasse einen Kommentar!