Mit dem Floß durch die Gewässer Berlin und Brandenburgs

Von  |  0 Kommentare

In Vorbereitung auf die baldige Frühlings- und Sommersaison, die wir uns alle wärmstens herbei sehnen, haben wir uns Gedanken gemacht, was wir alles Schönes tun können, wenn es denn so weit ist. Da wäre zum einen endlich wieder Eis essen angesagt, Blumen pflanzen, um den Balkon wieder schön zu machen. Zum anderen stehen die ersten Fahrradtouren an und selbstverständlich das Angrillen, um die Saison gebührend willkommen zu heißen…oder wir begeben uns ganz entspannt auf eine Floßtour. Da wir aus Berlin kommen wollen wir euch heute exemplarisch zeigen, wie schön eine Floßfahrt auf der Spree sein kann und wie schnell man hier die Seele baumeln lassen kann.

Berlin vom Wasser erkunden

So schön kann die Berliner Skyline bei Sonnenuntergang aussehen.

Auf ins kühle Nass: Ein Floß und hundert Möglichkeiten

Dem Alltag entfliehen und ein bisschen die Berliner Seen und Flusslandschaft erkunden, hat einfach was. Es ist einfach mal was Anderes und aufregender, als manch „normaler“ Ausflug ins Grüne. Ob in der Gruppe mit ein paar Freunden, als Familienausflug oder mit Arbeitskollegen zum Feierabend den Sonnenuntergang über Berlin genießen, eine Fahrt auf den Berliner Gewässern lohnt sich immer. Es gibt auf jeden Fall zig Möglichkeiten, ein Floß zu nutzen. Für jedes Event (sogar JGA’s oder Hochzeitsfeiern) können nicht nur Berliner ein passendes Floß mieten. Ihr könnt entweder selbst Kapitän spielen oder euch durch die Wasserstraßen chauffieren lassen. Dazu mietet ihr euch einen Skipper dazu. Stromanschluss ist bereits vorhanden und ein Grill kann easy dazu gebucht werden. So wird die Bootsfahrt auch richtig lustig.

After Work Floß oder lieber Tagescharter?

Richtig klasse finden wir die Optionen, das Floß mal eben schnell nach der Arbeit zum Umtrunk mit Kollegen zu mieten. Hierzu wird bspw. vom ALS Bootsverleih ein cooler „After Work“- Tarif angeboten. 3 Stunden Mietdauer zwischen 18  Uhr und 21 Uhr, um ein bisschen zu quasseln und den Sonnenuntergang zu beobachten.

Alternativ mietet man sich einfach einen ganzen Tag ein Floß und kann den lieben langen Tag mit der Familie oder Freunden chillen, essen, erzählen und sich sonnen. So lässt sich der Feierabend bzw. der freie Tag doch herrlich nutzen!

Was brauche ich zum Ausleihen eines Floßes?

Zuletzt noch ein Punkt, der schnell vergessen oder gar nicht bedacht wird. Was muss ich denn alles selbst für eine Bootstour mitbringen? Gibt es sonst noch Dinge zu beachten? Damit ihr nichts vergesst und euch einen entspannten Trip gönnen könnt, haben wir im Folgenden noch einmal die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Eure Checkliste

  • Decken bzw. einen Pulli/Jacke für den Abend (da wird es ja bekanntlich auf dem Wasser schnell mal etwas frischer)
  • Badetuch (falls doch mal einer ins feuchte Nass springen mag)
  • Mücken-/Insektenschutz (ganz wichtig!)
  • Sonnenbrille und Sonnencreme
  • Kerzen & Lampen (für die gemütliche Stimmung, wenn es dunkel wird)
  • Feuerzeug
  • Verpflegung und Getränke (egal, ob nur ein gemütlicher Umtrunk, ein Grillabend oder ein Picknick, ohne die nötige Stärkung macht das Bootfahren nur halb so viel Spaß 😉
  • Müllbeutel & Geschirr, wie Besteck, Teller, Becher (denkt bitte daran, euren Abfall am Ende der Floß Tour wieder mitzunehmen und beim Bootsverleih zu entsorgen)

Ansonsten braucht ihr keinen Führerschein vorzuweisen, um mit dem Floß fahren zu können. Ihr erhaltet eine kurze Einweisung bei der Anmietung und einige Infos und Hinweise, die ihr beachten müsst. Sonst sind lediglich gute Laune, nette Menschen und sonniges Wetter mitzubringen, dann steht eurer Tour über die Seen und Flüsse der Hauptstadt nichts mehr im Wege.

Schiff Ahoi!

Hinterlasse einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.