Rezepte über Rezepte: Schnell und einfach zum Nachmachen

Von  |  0 Kommentare

Ihr steht nicht gerne lange in der Küche, sondern bevorzugt einfache Rezepte, die aber trotzdem lecker sind? Wir haben tolle Food- und Lifestyle-Blogger gefunden, die das genauso sehen.  Lest hier die besten Blogger-Rezepte zum Nachmachen.

Gemeinsam kochen

Ihr kocht gerne, aber allzu schwer sollte es dann auch nicht sein? Wir haben einfache Rezepte für euch!

Kulinarische Köstlichkeiten – aber einfach soll’s sein!

Kochen macht Spaß – aber trotzdem sollte es nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen, oder? Deswegen haben wir für euch schnelle und einfach umsetzbare Blogger-Rezepte gefunden, die auch noch lecker schmecken. Lasst euch inspirieren!

Chickensalad: auch für Koch-Muffel geeignet

Wir sind auf eine Bloggerin gestoßen, mit der sich wahrscheinlich einige von euch identifizieren können: Nathalie ist 19 Jahre jung und liebt es gut zu essen und Foodbeiträge zu lesen. Aber als gute Köchin würde sie sich nicht wirklich bezeichnen. Deswegen stellt sie uns auf ihrem Lifestyle-Blog Passion in everything ein sehr einfaches und leckeres Chickensalad-Rezept vor.

Hühnchensalat

Nathalie bloggt über Fashion, Beauty und Lifestyle. Aber auch Rezepte zum Nachmachen wie diesen Chickensalad findet man auf Passion in everything.

Flammkuchen: vegetarisch oder mit Speck

Wenn ihr lieber vegetarisch kocht, seid ihr bei Chiaras Blog Kochtöpfchen an der richtigen Adresse. Chiara hat sich schon immer in der Küche sehr wohlgefühlt: „Später in der Schule haben mich die einfachen Käsebrote nach kurzer Zeit schon ziemlich genervt, weshalb ich gerade in dem Bereich schnell selbstständig kreativ geworden bin und mir viel coolere Snackideen ausdachte. So hat sich das dann fortgesetzt. Jetzt könnte ich mir ein Leben ohne Kochlöffel und Co. nicht mehr vorstellen.“

Vor allem die italienische Küche hat es der Bloggerin angetan: „Ganz besonders bin ich aber Pasta-Gerichten verfallen. Hier koche ich am liebsten die einfachen “Spaghetti Pomodoro“. Das Rezept ist übrigens auch auf meinem Blog zu finden. Wenn es dann zur kleinen Vorspeise noch frisches Bruschetta gibt, ist eigentlich der Tag perfekt!

Vegetarischer Flammkuchen

„Meiner Meinung nach ist der Flammkuchen durch den individuellen Belag und nahezu uneingeschränkte Einsatzmöglichkeiten ein sehr wandelbares Gericht“, so Chiara.

Chiara kocht so gut wie jeden Tag: „Natürlich gibt es Zeiten, in denen ich mich richtig austoben kann und mich auch mal an kompliziertere Torten oder ähnliches wage, oder auch sehr stressige Zeiten, in denen das Kochen zurückstecken muss. Aber grundsätzlich gibt es bei uns nur frische Sachen. Wenn die Zeit eben mal nur für ein Stück Brot reicht, gibt es dazu einen leckeren selbstgemachten Aufstrich. Auch die Snacks zum Mitnehmen werden natürlich selber gemacht.

Die Vegetarierin präsentiert uns eines ihrer Lieblings-Rezepte: den vegetarischen Flammkuchen. Dazu verrät sie uns auch die Geschichte zu ihrer Flammkuchen-Leidenschaft: „Vor einigen Jahren hatte ich im Französischunterricht das Thema “traditionelles Essen“. Dort wurden uns sehr viele Gerichte vorgestellt und der Flammkuchen hatte es mir irgendwie angetan. Da ich damals aber noch nicht so aktiv gekocht habe, ist das leider wieder in Vergessenheit geraten.

Flammkuchen mit Speck

Für Chiaras Freund darf es auch mal die Variante mit Speck sein.

Doch vor kurzem war Chiara auf einem Stadtfest, wo es frischen Flammkuchen gab: „Seit dem war im wahrsten Sinne des Wortes das Feuer wieder entflammt und ich hatte unglaublich Lust, es endlich mal selber zu versuchen. Das Rezept ist eine Mischung aus allen, die ich in meinen 3 Millionen Büchern fand.

Da ich Vegetarierin bin, kommen für mich grundsätzlich nur fleischfreie Varianten in Frage. Hier würde ich auf jeden Fall Champignons empfehlen. Mit ein wenig Salz macht sich das auf dem Flammkuchen wirklich wunderbar. Für alle Fleischfreunde ist die klassische Elsässer-Art zu empfehlen, mit Speck und Zwiebeln. Oder wenn‘s mal Fisch sein darf, eignet sich auch wunderbar Lachs und Rucola als Belag.“

Nicecream als Wachmacher am Morgen oder leckerer Snack

Ein Rezept für ein Frühstück oder einen gesunden Snack hat Lara auf ihrem Blog für uns. Die 17-Jährige interessiert sich sehr für Beauty, Fashion, Fotografie und Lifestyle und teilt ihre Erfahrungen auf ihrem Blog mit ihren Lesern. Aber auch einfach zuzubereitende Köstlichkeiten stellt sie uns vor.

Nicecream

Das einfache Rezept für die sättigende und gesunde Nicecream zeigt uns Lara auf ihrem Blog.

Lara ist ein großer Fan von Nicecream, eine Creme, deren Hauptbestandteile Bananen, Erdnussbutter/Cashew-Mus, Mandeln und Kokoschips sind. Das Rezept ist sehr einfach und ihr könnt es auch beliebig variieren.

Zum Naschen: Raspberry Lemon Cookies

Ein leckeres Rezept für Cookies mit Himbeere und Zitrone haben wir auf Svenja Sparkling entdeckt. Hinter dem Blog steckt die 18-jährige Svenja aus Hessen, deren größte Leidenschaften das Reisen, Fotografieren, Shoppen und Entdecken neuer Gerichte sind. Deshalb zeigt sie uns auf ihrem Blog einen bunten Mix aus Beauty- und Fashion-Tipps sowie Rezeptideen.

Die Cookies könnt ihr mithilfe von Svenjas Rezept ganz einfach nachmachen und die meisten Zutaten habt ihr bestimmt auch bereits zu Hause. Diese sind: Butter, Zucker, ein Ei, Vanillezucker, Mehl, Zitrone, Backpulver und gefrorene Himbeeren.

Leckere Cookies

Svenja backt nicht nur gerne, sie setzt die Leckereien auch perfekt für ihre Fotos in Szene.

Gesund und lecker: Super Berry Smoothie

Und zum Schluss noch ein leckerer Smoothie – denn es gibt wahrscheinlich keine gesündere und besser schmeckende Möglichkeit, Obst zu verarbeiten, als einen Smoothie. Auf Austrian Lifelover  haben wir ein tolles Rezept für einen Smoothie aus Beeren, Bananen, Mandelmilch, Agavendicksaft, Haferflocken und Chia Samen entdeckt.

Austrian Lifelover – das ist der Blog der erst 17-jährigen Nathalie aus Österreich, die gerne ihre Lieblingsrezepte, Reiseberichte und Beauty-Tipps mit uns teilt. Auf ihrem Blog findet ihr noch weitere Rezepte, die ihr sehr einfach nachmachen könnt.

Beerensmoothie

Geht ruckzuck: So sieht der fertige Super Berry Smoohie aus.

Jetzt aber ab in die Küche und ran ans Rezepte ausprobieren! Wir wünschen euch viel Spaß und einen Guten Appetit!

Bilder: Bild 1: ©iStock/letterberry, Bild 2: © www.passionineverything.blogspot.de, Bilder 3 und 4: © www.kochtoepfchen.blogspot.de, Bild 5: © www.laraasophiie.blogspot.de, Bild 6: © www.svenjasparkling.blogspot.de, Bild 7: © www.austrianlifelover.blogspot.de

Hinterlasse einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.